vzvb fordert gerechtere Verteilung der Netzkosten

vzbv_logo.pngDer in Deutschland verbrauchte Strom stammt zu sechs Prozent aus der Eigenproduktion der Bevölkerung, so geht es aus einer Umfrage von TNS Emnid hervor. Davon versorgen sich drei Prozent komplett und weitere drei Prozent wenigstens zum Teil selbst mit Strom. Da die anderen Stromnutzer allerdings die Netzkosten dafür tragen, fordern Verbraucherschützer Veränderungen.Der vzbv (Verbraucherzentrale Bundesverband) gibt an, dass sich 41 Prozent die Unabhängigkeit von ihrem Stromversorger wünschen, sich aber die nötige Technik nicht leisten können. Deutliches Interesse bekundeten weitere 15 Prozent. Dass die Stromerzeugung Aufgabe der entsprechenden Konzerne seien, meinen nur 28 Prozent der Befragten. Da die technische Entwicklung voranschreitet und die Kosten für Solarmodule zurückgehen, sei davon auszugehen, dass der Eigenverbrauch von Strom in Zukunft stark zunimmt.

Holger Krawinkel vom vzvb meinte, dass dies aber nicht die anderen Verbraucher belasten dürfte. Diese tragen nämlich die Netzkosten mit, die Selbstversorger nicht zahlen müssen. Krawinkel hält daher eine Reform für wichtig, um die Verteilung der Kosten gerechter zu gestalten. Die Eigenproduktion von Strom an sich begrüßt er hingegen.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top