Solar Paper: 1,5 mm schmales Hosentaschen-Kraftwerk

Wem Power Charger immer noch zu groß und unhandlich sind, der kann sich jetzt mit dem Solar Paper ein nur 1,5 mm schmales Hosentaschen-Kraftwerk zwischen die Notizbuchseiten klemmen und die Kraft der Sonne zum Laden vom Smartphone oder der Kamera nutzen. Auch wenn Solar Panels im Kleinformat bislang nicht sonderlich vielversprechend waren, könnte sich das nun mit diesem Kickstarter-Projekt des koreanisch-amerikanischen Joint-Ventures ändern. Welche Chancen dieses innovative Produkt bietet, erläutern wir hier.

Jeder kennt das: gerade in dem Moment, wo man das Smartphone am dringendsten braucht, gibt das Teil mit seinem meist recht schwachen Akku seinen Geist auf. Heutzutage hat zwar jeder meist die kleinen Taschenbatterien dabei, die dem schlappen Handy-Akku wieder extra Saft verleihen, aber liegt der mal zuhause, dann hilft nur noch die Kraft der Sonne, die ja sowieso meist um uns herum ist. Mit Solar Paper hat das Start-Up Yolk ein nur 1,5 mm schmales Hosenstaschen-Kraftwerk entwickelt, dass sich bequem im Notizbuch oder in der Fototasche verstauen lässt. Dank der modularen Bauweise können auch mehrere Solarmodule zusammengesteckt werden, was natürlich die Leistung enorm erhöht. So sollen bis zu vier Solarpanele zusammengesteckt werden können, wobei jedes Element eine Leistung von 2,5 Watt erzeugen kann. Die Kosten für den Kunden belaufen sich auf 79 US-Dollar für die Grundeinheit aus zwei Elementen mit zusammen 5 W. 7,5 W kosten 109 $ und wer die volle Power von 10 W will, muss 139 $ hinlegen.

Am oberen, mit 1,1 Zentimetern etwas dickeren Ende befinden sich der USB-Anschluss und eine elektronische Anzeige, mit der man jederzeit die gerade erzeugte Leistung des kleinen Solarkraftwerkes im Blick hat. Dieses Gadget misst konkret 9 x 19 x 1,1 cm und das Basismodul wiegt nur 120 Gramm. Mit diesen Abmessungen ist das Teil nur ein kleines Stück größer als ein iPhone 6 Plus. Das Apple-Device lässt sich mit dem Solar Paper bei optimaler Einstrahlung in nur 2,5 Stunden wieder voll aufladen. In ihrer Kickstarter-Kampagne, die noch rund einen Monat läuft, haben die Macher dieser innovativen Idee schon längst ihr Ziel erreicht und dieses weit überschritten. Aktuell sind schon knapp 235.000 US-Dollar zusammengekommen. Wie das Hosentaschen-Kraftwerk funktioniert, erklärt noch einmal dieses Video:

Bilder & Videos: © YOLK / Kickstarter Videos

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked (required):

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top