Strom inklusive: Weltgrößtes Aktivhaus erzeugt massig Energie

In Frankfurt am Main steht jetzt das weltgrößte Aktivhaus, das massig Energie erzeugt. Sogar mehr, als seine Bewohner übers Jahr gesehen überhaupt verbrauchen können und so wird aus dem Wohnhaus ein kleines Kraftwerk. Das liefert bei einem üppigen Quadratmeterpreis von zirka 13,50 Euro warm dann aber auch gleich den Strom inklusive. 24 Millionen Euro hat sich das der neue Eigentümer, die ABG FRANKFURT HOLDING, das Projekt kosten lassen, das jetzt von der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) feierlich eröffnet wurde. Welche Vorteile das Wohnen darin bietet, erläutern wir hier.

In der Frankfurter Speicherstraße steht das weltgrößte Aktivhaus, das massig Energie erzeugt. 1.330 Solarmodule (330 Photovoltaik-Module an der Fassade und rund 1.000 Hocheffizienzmodule auf dem Dach) erzeugen umweltfreundlichen Strom, der an Ort und Stelle im Haus selbst verbraucht wird. Neben den Geräten der Mieter, den elektrischen Anlagen wie der Beleuchtung und anderen Verbrauchern, wird damit auch eine Pumpe angetrieben, die im nahen Abwasserkanal die Wärme aus dem Abwasser zurückgewinnt, um damit die Heizungen im Haus zu betreiben und Warmwasser zu produzieren.

Der mit der Photovoltaik-Anlage erzeugte Strom, wird in einer im Keller installierten, 250 kWh fassenden Batterie vom Batterietypus Lithium-Eisen-Phosphat gespeichert. In Anbetracht der großen Speicherkapazität benötigt dieser Akku aber vergleichsweise wenig Platz. Er ist in einem 2 m hohen, 6 m breiten und nur 70 cm tiefen Schrank untergebracht. Vor allem an Tagen mit wenig Sonneneinstrahlung und in der Nacht wird der Batterie dann der Strom entzogen.

Die Bauweise dieses umweltfreundlichen Mehrfamilienhauses ist auf einen möglichst geringen Energieverbrauch ausgelegt. Auf einem Display in der Wohnung wird jedem Mieter der eigene Stromverbrauch angezeigt, der dann mit der gerade erzeugten Strommenge abgeglichen werden kann. Das Ziel dahinter: Angebot und Nachfrage sollen so aufeinander abgestimmt werden, dass sich der Mieter auf keinen Fall einschränken muss und trotzdem genug Strom für alle da ist. Damit will man den vom Haus selbst erzeugten Strom optimal ausnutzen und den Zukauf aus dem Netz möglichst gering halten. Das i-Tüpfelchen soll ein hauseigenes Car-Sharing-Angebot für die Mieter sein, die mit den angebotenen Elektrofahrzeugen, die ihre Energie natürlich aus der Hausbatterie beziehen, umweltfreundlich mobil sein können. All diese Maßnahmen machen dieses Haus zum ersten Mehrfamilienhaus (74 Wohneinheiten) in Europa, das den Standard für Effizienzhäuser Plus Standard erfüllt.

So viel Flexibilität und Umweltbewusstsein der Bauherren hat natürlich auch seinen Preis. Pro Quadratmeter zahlen die Mieter rund 13,50 Euro. Die Kosten für Strom, Heizung und Warmwasser sind dann aber schon inklusive. Das Bundesumweltministerium hat den rund 24 Millionen Euro teuren Bau des Hauses, das Teil des Netzwerkes Effizienzhaus Plus ist, gefördert. So sagte die Chefin des Ministeriums, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD), vor kurzem bei der Eröffnung: „Es freut mich, heute dieses große Mehrfamilienhaus als ein weiteres Pilotprojekt in meiner Netzwerkinitiative Effizienzhaus Plus begrüßen zu können. In Frankfurts Zentrum bereichert dieser innovative Neubau das Stadtbild, schafft notwendigen bezahlbaren Wohnraum und erzeugt gleichzeitig über ein Jahr mehr Energie als deren Bewohner für Heizung, Warmwasser, Hausstrom und Mobilität verbrauchen. Damit übertrifft das Haus schon jetzt die hohen klima- und energiegerechten Anforderungen, die die Europäische Union ab 2021 für neue Wohngebäude vorsieht.“

Bilder: © ABG FRANKFURT HOLDING

Posted by:

Robert

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (required):

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Letzter Post

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top