Europa ist abhängig vom Stromimport

Laut dem EU-Kommissar Günther Oettinger war Europa schon immer von Energieimporten aus der übrigen Welt abhängig. So wird es wahrscheinlich auch in Zukunft bleiben. Interessant wird dies in Zusammenhang mit dem geplanten Desertec Projekt.

Warum sollten wir keinen Strom aus Afrika annehmen, denn schließlich beziehen wir schon seit Jahren günstig aus Russland. Seiner Meinung nach wäre ein europaweites, harmonisches Energiekonzept, wie es auch in Deutschland mit dem EEG funktioniert überaus günstig. Da Desertec sich noch in der Planung befindet und eine schnelle Realisierung nicht möglich ist, plant man bis zum Jahre 2050 etwa 15 Prozent des europäischen Strombedarfes durch Desertec zu decken. Alle beteiligten Unternehmen wie Siemens, E.on und die RWE beteiligen sich an diesem Projekt und sind zuversichtlich, damit eine effiziente und langanhaltende Energiequelle zu erschließen. Großer Nachteil ist natürlich, dass sich Europa damit von einem unsicheren Energielieferanten abhängig macht.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top