Gefahr durch Hacker-Angriffe auf Stromnetze?

Können Hacker die Stromnetze gefährden?

Erst Gefahr durch die Atomkraftwerke und nun hat die Bundesregierung Angst für ganz anderen Gefahren: Hacker sollen mit Cyber-Angriffen die Strom- und Wasserversorgung in Deutschland lahmlegen können.

„Kritische Infrastrukturen wie etwa die Strom- und Wasserversorgung kommen heutzutage ohne hochmoderne IT-Systeme nicht mehr aus“, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich.“ Die Gefahr von Cyber-Angriffen auf diese Systeme wächst ständig.“ Solche Attacken könnten großen Schaden anrichten und würden erhebliche Teile der Bevölkerung direkt treffen. „Um dies zu verhindern, hat die Bundesregierung eine Cyber-Sicherheitsstrategie entwickelt,“ so Friedrich weiter.

In Bonn ist das neue Cyber-Abwehrzentrum eröffnet worden, welches zusammen mit staatlichen Stellen den Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet vorgehen soll. Seit April hat es täglich etwa 5 Angriffe aller Art auf Computersysteme registriert.

Die Methoden von IT-Angriffen „werden immer raffinierter, und die Abwehr von Angriffen erfordert einen immer höheren Aufwand“, zitiert die Frankfurter Rundschau aus dem aktuellen Lagebericht IT- Sicherheit 2011. Solche Angriffe gebe es schon seit langem, doch haben sich Intensität und Charakter verändert.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top