Luftverschmutzung: Ist die Gefahr größer, als wir lange gedacht haben?

Birne

(c) Jupiterimages / Applestock 2009

Laut SR 3-Nachrichten vom 18. September ist die Bedenklichkeit von Luftschadstoffen durch die Weltgesundheitsorganisation WHO heraufgestuft worden …

 
Luftverschmutzung müsse, so der SR, nach neusten Erkenntnissen in der Tat gefährlicher als Passivrauchen angesehen werden. Die Luftverschmutzung sei nicht nur eine der größten Bedrohungen für die Gesundheit des Menschen generell, sondern auch eine der wichtigsten Ursachen für Krebs-Todesfälle, zitieren dazu die Spiegel-Autoren Kurt Straif von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC).
Dass Dieselruß und andere Luftschadstoffe Auslöser von Lungenkrebs sein können, war ja schon länger bekannt und ist unter anderem vom Deutschen Krebsforschungszentrum thematisiert worden. Nun jedoch gehen die WHO und die dort angesiedelte IARC davon aus, dass Luftschadstoffe und Smog auch das Risiko für Blasenkrebs erhöhen!
Eine Erkenntnis, die Experten, letztendlich, vielleicht weniger überrascht, da auch der schon länger mit dem Passivrauchen assoziiert wurde. Dennoch müssen uns die Aussagen der World Health Organization natürlich aufschrecken: Ja, die Luftverschmutzung sei nun offizielle ein Krebsrisiko, vermeldet  Merkur Online und zeigt das Bild einer deutschen Großstadt, über der der Qualm hängt. Tatsächlich müssten die Einschätzungen der Internationalen Agentur für Krebsforschung ernst genommen werden und weltweit gelten, auch wenn die Intensität der Luftverschmutzung hierzulande nicht so hoch wie in einigen Regionen, zum Beispiel in Fernost, ist.
Denn laut Spiegel-Autorin Tiffany M. Luck gilt Baku in Aserbeidschan als die schmutzigste und ungesündeste Stadt der Welt, eine Metropole mit stinkendem Wasser, schmierigen Ölteppichen und einer Luftverschmutzung, die alle Maße sprengt. Ja, Baku sei in einem miserablen Zustand – aber leider kein Einzelfall: „Für die Bewohner der 24 anderen Städte im Negativranking gehören schwarze Rauchwolken, saurer Regen und fehlende Abwassersysteme ebenfalls zum täglichen Leben!“
Tatsächlich sei auch in Mexiko City, Bagdad oder Moskau die Belastung für die Menschen und die Gesundheit hoch … ein Risiko, das nun offensichtlich völlig neu bewertet werden muss. Man wisse jetzt, dass die Luftverschmutzung nicht nur eine große Gefahr für die allgemeine Gesundheit ist, sondern auch ein entscheidender Umwelteinfluss für tödliche Krebserkrankungen sein kann, zitiert (http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/unternehmen-who-agentur-stuft-luftverschmutzung-als-krebserregend-ein_aid_1132505.html) der Focus das beunruhigende Statement der IARC.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top