NRW soll Binnen-Windland Nummer 1 werden

(c) 2009 Ablestock / Jupiterimages

In Bezug auf die weitere Entwicklung der Windkraft will nun Nordrhein-Westfalen kräftig vorpreschen. Der Anteil der Windkraft soll von derzeit 3 Prozent auf 15 Prozent im Jahr 2020 ausgebaut werden.

Deshalb will die Landesregierung demnächst einen neuen Windenergie-Erlass verabschieden. NRW-Umweltminister Johannes Remmel sagte, dass die Investitionshürden der Vorgängerregierung so abgebaut werden könnten. Kommunen könnten dann eigene Klimaschutz-Konzepte wirkungsvoller umsetzen. „Das Land soll den Rückstand der letzten fünf Jahre wieder aufholen. Wir wollen NRW bei der Windenergie wieder nach vorne bringen, dorthin, wo das Land schon 2005 einmal war. Dann wird NRW wieder zum Binnen-Windland Nr. 1“

Wenn man sich das durchschnittliche Alter der Windkraftanlagen in NRW ansieht, so ist 2013 mit einem Boom des Repowerings zu rechnen. Daher sei es sinnvoll, sich schon jetzt auf dieses Thema vorzubereiten, so Stephan Lintker, Leiter des Netzwerks Windkraft im Energiewirtschaftscluster „EnergieRegion.NRW“.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top