Solarzellen auf Papier gedruckt

© 2009 ablestock / jupiterimages

Forschern am MIT ist es gelungen durch spezielle Tinten Solarzellen auf gewöhnliches Papier zu drucken. Das Ziel ist es billige Solarzellen herstellen zu können, die auf jeder Grundstoffart, wie Papier, Stoff oder Kunststoff aufgebraucht werden können.

Mit Hilfe eines Gasabscheidungsverfahren werden in einem Vakuum fünf Lagen verschiedener organischer „Tinten“ auf das Papier aufgebracht. Das Verfahren ähnelt dem, welches beim Bedampfen von Chipstüten verwendet, lässt sich also recht einfach im industriellen Maßstab einsetzen.

Nachteil der so erzeugten Solarzellen ist der geringe Wirkungsgrad, gegenüber herkömmlichen Solarzellen. Die Forscher sind aber zuversichtlich, dass man noch deutliche Verbesserungen erzielen kann. Allerdings können durch das geringe Gewicht und das flexible Trägermaterial große Flächen einfach mit den Solarzellen bestückt werden, was den geringen Wirkungsgrad kompensieren würde.

„Ich glaube wir können skalierbare Solarzellen mit einem Rekordergebnis beim Verhältnis Watt pro Kilogramm herstellen“, so Professor Vladimir Bulovic, einer der beteiligten Forscher. Für die Versuche wurden verschiedene Papiersorten verwendet. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Solarzellenpapiere zusätzlich noch bedruckt werden und sogar gefaltet werden können, ohne an Wirkungsgrad zu verlieren.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top