Strom wird auf Jahre teurer

Strom wird teurer

Strom wird in den kommenden Jahren teurer werden. Grund dafür sollen höhere Steuern und Abgaben sein. Hans-Peter Villis, Vorstandschef der Energie Baden-Württemberg AG, geht von einer Verteuerung von 7 bis 8 Prozent aus.

„Wir sind mittlerweile ein großes Inkassobüro für das Bundesfinanzministerium geworden“, sagt der Manager. Als Grund für die Verteuerung sieht der Vorstandschef Stromsteuer, Umsatzsteuer, Umlage für Strom aus erneuerbaren Energien, aber auch Brennelementesteuer oder Kosten für Kohlendioxid-Zertifikate. Aufgrund dieser „negativen Effekte von außen“ können die Unternehmen weniger investieren. Dabei müssten die Stromnetze bis 2020 mit 10 Milliarden Euro ausgebaut und saniert werden.

In diesem Jahr kommt für die Stromerzeuger eine Mehrbelastung durch die gestiegene EEG-Umlage und die Betreiber von Atomkraftwerken zahlen eine Brennelemente-Steuer von 2,3 Mrd. Euro in 2011. Den großen Stromkonzernen und auch der Bundesregierung ist die Förderung für der Erneuerbaren Energien noch zu hoch. Pro Kilowattstunde Windstrom gibt es 9,2 bis 5 Cent, Solarstrom bringt 2011 noch 28,7 Cent, im Vorjahr waren es 39,14 Cent.

Am 4. Februar wird EU-Kommissar Günther Oettinger auf einem Sondergipfel sein neues Energiekonzept vorstellen. Die Förderung der erneuerbaren Energien soll europaweit harmonisiert werden. Das könnte bedeuten, dass die deutsche Ökoenergie-Umlage so weit gekürzt wird, dass die Installation von Windrädern, Biogas- und Solaranlagen stark zurückgeht.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top