Verdi droht Eon mit Streiks

Eon hatte kürzlich einen massiven Stellenabbau angekündigt. Nun droht die Gewerkschaft Verdi mit Streiks.

Die Streitigkeiten zwischen dem Energieversorger Eon und der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat zugespitzt. Verdi kritisierte das Vorgehen des Managements scharf und schließt nun Streiks auch nicht mehr aus. Mittelfristig will der Strom- und Gaskonzern 11.000 Stellen streichen. Genaue Details sind aber noch nicht bekannt. Vor allem die Mitarbeiter in München, Hannover und Düsseldorf müssen um ihre Jobs bangen. Derzeit beschäftigt der Konzern 85.000 Mitarbeiter im In- und Ausland.

In der kommenden Woche soll eine Krisensitzung der Tarifkommission stattfinden auf der über den Abschluss eines konzernweiten Beschäftigungssicherungsvertrages bei Eon beraten werden soll. Dieser soll auch betriebsbedingte Kündigungen ausschließen. Um diesen durchzusetzen sind Streiks wohl unumgänglich, ist Verdi-Bundesvorstand Sven Bergelin der Meinung.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top