EnBW sucht neue Stromstrategie

EnBW musste im ersten Halbjahr 2011 ziemliche Verluste verkraften. Rund 590 Millionen Euro soll das Unternehmen nach eigenen Angaben verloren haben. Im vergangenen Jahr hatte man noch 1,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Es wird Zeit für einen Strategiewechsel.

Die Folgen der Verluste haben hauptsächlich die Aktionäre gespürt. Haupteigentümer sind das Land Baden-Württemberg sowie der Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW) sind mit jeweils 46 Prozent. Die Landkreise profitierten natürlich immens von den Gewinnen des Unternehmens.

Nun nach Fukushima und der Energiewende wurden zwei der vier EnBW-Atommeiler abgeschaltet und das Blatt hat sich gewendet. Der Konzern braucht eine neue strategie und viel Geld, um diese Umsetzen zu können.

Der EnBW-Aufsichtsrat hat nun alle Kreisräte der OEW-Landkreise geladen. ENBW-Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Villis wird die neue Strategie vorstellen und Finanzvorstand Thomas Kusterer die finanzielle Auswirkungen darlegen. Auch die Auswirkungen auf die Landkreise sollen besprochen werden.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top