Bringt Strom aus der Wüste die Energiewende voran?

Die Geschäftsführerin der Desertec-Planungsgesellschaft Dii, Aglaia Wieland meinte am Donnerstag in München, dass Wüstenstrom günstiger wäre als die Alternativen. Im Rahmen dessen sollen in den nächsten Jahren in den nordafrikanischen Ländern Marokko, Algerien und Tunesien entsprechende Projekte gestartet werden. Damit Europa mit dem Strom beliefert werden kann, müssen jedoch Investitionen in die Netze erfolgen. Eine Preisfrage, deren Summe bislang noch nicht ermittelt wurde. Allerdings soll sich das Großprojekt, Schätzungen zufolge, bis 2050 auf 400 Milliarden Euro belaufen.

Um das Projekt ins Rollen zu bringen, will die Dii mit ihren Mitarbeitern in München und Tunesien entsprechende Handlungsempfehlungen geben, sodass die Entscheidungen bald getroffen werden können, die laut Wieland, notwendig dafür sind. Auch Dii-Geschäftsführer Paul van Son sieht in den erneuerbaren Energien die Basis für die Energiewende. Europa hätte zur Umsetzung bessere Chancen, wenn man mit Nordafrika und dem nahen Osten einen Stromverbund schafft. Somit sei es laut Paul van Son möglich, bis 2050 mindestens 90 Prozent des Stroms aus erneuerbarer Energie zu beziehen.

Zudem hätten beide Regionen wesentliche Vorteile daraus zu ziehen. Nordafrika könnte sich ein Exportgeschäft aufbauen, das milliardenschwer ist und Europa könnte Kosten sparen. Nicht zuletzt würde man auch die Ziele der Energiewende, das Klima zu schonen, einhalten können.

Das Projekt bzw. die Dii wird von vielen Unternehmen aus den Bereichen Energie, Industrie und Finanz unterstützt. Allerdings bleibt abzuwarten, wie erfolgreich Desertec werden kann. Die Finanzkrise und die Staatsschulden würden gerade eine schlechte Basis für Investitionen schaffen, meint Wieland. Kritiker wie Armin Sandhövel, Allianz-Klimaexperte, spricht davon, dass Desertec in einer politisch instabilen Region geplant würde, weshalb Investoren Probleme sehen könnten. Zudem gibt es noch keine konkreten Zusagen der Unternehmen.

Quelle: reuters Deutschland

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top