Stromsparen

Weitere Energieversorger wollen die Strompreise erhöhen

Am Jahresanfang 2016 drehten mehrere Energieversorger schon einmal an der Preisschraube. Nun haben knapp 30 weitere Unternehmen angekündigt, die Strompreise zu erhöhen. Wie stark die Stromkosten für die Verbraucher steigen werden, erläutern wir hier in unseren News.

Schon zu Jahresbeginn schraubte jeder fünfte Grundversorger die Preise für Strom in die Höhe. Jetzt sehen sich offenbar auch noch weitere Energieversorger gezwungen, die Strompreise zu erhöhen. Im Februar und März 2016 wollen weitere 27 Grundversorger ihre Preise anheben und so die Stromkosten für die Kunden um rund 3 Prozent erhöhen. Ein durchschnittlicher Haushalt zahlt somit jährlich rund 32 Euro mehr.

Als Gründe wurden meist die gestiegenen staatlichen Umlagen angeführt. Die EEG-Umlage wurde zum Jahreswechsel erhöht und hat nun ein Rekordhoch erreicht. In einigen Teilen des Landes hat der teure Netzausbau mit unterirdischen Trassen die Netzentgelte in die Höhe schnellen lassen, so dass sich die Kosten für den Transport des Stroms zu den Haushalten teilweise drastisch erhöht haben.

Allerdings kann man demgegenüber auch festhalten, dass die Beschaffungskosten für Strom an der Strombörse laut Statistischem Bundesamt zwischen Dezember 2014 und Dezember 2015 um rund 11 Prozent gesunken sind. Das hatte einige Versorger im vergangenen Jahr noch dazu bewogen, eine Beibehaltung der Strompreise für das neue Jahr zu verkünden. Jan Lengerke von verivox.de sagte dazu jedoch: „Nun wird deutlich, dass manche Versorger die Erhöhung der Strompreise nur aufgeschoben, nicht aber aufgehoben haben.“

Jetzt lohnt es sich also umso mehr, die Strompreise zu vergleichen und nach einer ins Haus geflatterten Preiserhöhung den Anbieter zu wechseln. Konnte ein durchschnittlicher Vierpersonenhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 4.000 kWh vor fünf Jahren bei einem Stromanbieterwechsel noch 210 Euro sparen, so sind es jetzt schon durchschnittlich 445 Euro, die in einem Jahr eingespart werden können. Ein Wechsel des Anbieters kann also bares Geld einsparen.

Bilder: © Marius Brede, Flickr

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked (required):

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top