Ökostrom kommt ins Rollen

Birne

(c) Jupiterimages / Applestock 2009

Seit der Katastrophe in Fukushima sind in Deutschland die Forderungen nach Ökostrom immer lauter geworden. Nicht nur die Verbraucher fordern den Ausstieg aus der Kernkraft, auch die Politik strebt eine Energiewende an.

Und im ersten Halbjahr 2011 zeigen sich in erste Erfolge in Deutschland. Noch nie zuvor wurde so viel Energie aus erneuerbaren Quallen gewonnen. Derzeit deckt Deutschland 20 Prozent seines Strombedarfs aus Wind, Sonne und Wasser. Innerhalb eines Jahres wurde die Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen um 57,8 Milliarden Kilowattstunden gesteigert.

Dabei konnte vor allem die Windkraft ein deutliches Plus verzeichnen. 7,5 Prozent unseres Strombedarf wird durch Windkraft gedeckt. 5,6 Prozent kommt auf die Biomasse, 3,5 Prozent Photovoltaik und 3,3 Prozent Wasserkraft. 0,8 Prozent stammt aus anderen Quellen wie Geothermie und Müllverbrennung.

Vier von fünf Deutschen sehen den Ökostrom als Chance die Umwelt zu schützen. Viele sind auch bereit mehr Geld für Strom zu zahlen, wenn dieser aus umweltfreundlichen Quellen stammt. Jedoch sieht es schnell anders aus, wenn es um den Bau von Windkraftanlage oder Pumpspeicherwerken geht. Sollen solche Anlagen errichtet werden gibt es immer wieder Bürgerproteste.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top