Vattenfall und RWE verkaufen Anteile an Rostocker Kraftwerk

Vattenfall verkauft Anteile am Rostocker Steinkohlekraftwerk

Die beiden Energieversorger RWE und Vattenfall geben ihre Anteile an dem Rostocker Steinkohlekraftwerk ab. Vattenfall bekommt für seine 25 Prozent einen dreistelligen Millionenbetrag. Mehrheitseigentümer ist mit 50,4 Prozent EnBW.

Das Die Anteile an dem 533 Megawatt starken Kraftwerk gehen nun an RheinEnergie – einem Konsortium aus mehreren kommunalen und städtischen Versorgern. Der verkauf der Anteile von Vattenfall hat mit dem Sparprogramm zu tun, welches im vergangenen Jahr beschlossen wurde. Dieses sieht weniger Investitionen, Personalabbau, dem Verkauf von Kohlekraftwerken und dem möglichen Ausstieg aus einigen europäischen Ländern vor. Deutschland soll jedoch weiterhin ein Kernmarkt bleiben, auch wenn dem Unternehmen das Energiekonzept der Bundesregierung nicht gefällt.

Wie es bei RWE weiter gehen wird, erfahren wir Ende des Monats, wenn das Unternehmen seine weitere Strategie vorstellen will. Der Energieversorger E.On hat indes angekündigt in zukunft stärker ins Ausland zu investieren.

Weitere Artikel

Letzte Kommentare

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top