Stromkosten senken: Seit 01. September gibt es kaum noch Halogenlampen

Nachdem es nun schon mehrere Jahre in den Läden keine konventionellen Glühbirnen mit Glühfaden mehr zu kaufen gibt, geht es nun seit dem 01. September den Halogenlampen an den Kragen. Durch eine EU-Verordnung verschwinden nun die 230-Volt-Halogenleuchten mit Reflektor aus den Geschäften. So will die Politik die Verbraucher dazu animieren, doch auf die energiesparendere LED-Technik umzuschwenken. Wie man damit Stromkosten senken kann, erläutern wir in diesem Artikel.

Egal ob im Feuchtraum wie dem Bad, in der Küche oder im Flur – nahezu überall in deutschen Haushalten waren jahrzehntelang die Halogenlampen zu finden, doch jetzt hat die EU dem Verkauf der sogenannten 230-Volt-Halogenlampen mit Reflektor einen Riegel vorgeschoben und seit 01. September den Verkauf verboten. Die Händler dürfen dann nur noch effizientere Halogenlampen für den Zwölf-Volt-Betrieb – und vor allem LED-Spots verkaufen. So will man die EU-Bürger zum Stromsparen animieren, denn die alten Modelle fraßen einfach zu viel Strom.

Mit dem Verkaufsverbot trat nun ein Teil der neuesten Stufe der Ökodesign-Richtlinie der EU in Kraft, die schon seit 2009 viele ineffiziente Lampen wie die klassische Glühlampe vom Markt verbannt hat. Das Ziel: Durch den Einsatz moderner Technik sollen die Bürger mitmachen beim Strom sparen und somit dabei helfen, dass die EU ihre Klimaschutzziele auch wirklich erreicht.

Weitere nützlicher Nebeneffekt für die Haushalte in der EU: Sie sollen durch die moderne Lichttechnik ihre Stromkosten senken können, denn immerhin entfallen laut Daten des Branchenverbands BDEW rund acht Prozent der Gesamtstromkosten auf die Beleuchtung. Das bedeutet, dass ein durchschnittlicher Drei-Personen-Haushalt in Deutschland in diesem Jahr rund 80 Euro nur für Licht in den Räumen ausgeben wird. Das sind aber nur die Kosten für den Strom. Hinzu kommen noch die Anschaffungspreise für die Leuchtmittel selbst.

Weil nun aber die modernen LED-Lampen weniger Strom verbrauchen als die alten Halogen-Röhren und auch weil sie viel länger halten sollen, lässt sich durch die Umstellung auf moderne LED-Beleuchtung eigentlich richtig Geld sparen. Hierzu hat der europäische Umweltschutz-Dachverband EEB errechnet, dass ein Haushalt über einen Zeitraum von zehn Jahren seine Kosten für Halogen-Licht so von insgesamt mehr als 190 auf nicht einmal 25 Euro senken kann. In den 25 Euro sind dann sowohl die Kosten für den Strom als auch der Kaufpreis für die Lampen schon mit enthalten.

Eigentlich wollte die EU-Kommission zum 01. September 2016 alle Halogenlampen, also auch die, die als Ersatz für herkömmliche Glühbirnen in Stehlampen und Ähnliches eingeschraubt werden, verbieten, aber von der Idee ist man zwischenzeitlich wieder abgerückt. Den sogenannten „nicht gerichteten“ Halogenlampen hat man noch eine Gnadenfrist von zwei Jahren gewährt. Begründet wurde das von der EU mit der Möglichkeit, dass die Anschaffungspreise für die LED-Glühlampen in den nächsten zwei Jahren weiter sinken würden und somit auch höhere Anreize für den Kauf der neuen Technik geschaffen würden. Die Kritiker dieser Herangehensweise wie das EEB und der Bund für Umwelt und Naturschutz werfen der EU-Kommission allerdings vor, dass den Bürgern auf Grund der Verzögerung europaweit Strom-Mehrkosten in Milliardenhöhe drohten und dass sich die Kosten für die Anschaffung von LED-Lampen allein durch die Energieersparnis schon jetzt in unter einem Jahr auszahlen würden.

Bilder: © Hernán Piñera, Flickr

Posted by:

Robert

1 Comment

  1. KilonBerlin -  4. Oktober 2016 - 22:27 48528

    Heavy… I need to buy E-27 socket bulb tomorrow, I bought for my mother E-17 and E-27 (or E-14? The „small“ ones) and there were a few (like the last) 3 Phillips bulbs together will Tesa and sold at 5,99€ for 3 E-27 (Halogen-)Lamps, I thought the ban planned for 1st January 2016 was delayed to 1st September 2018… but it seems to be 1st September 2016…I will check if the discounter (2nd largest EDEKA in Germany, and EDEKA and its daughter companies have a 43% share, this is an very special „E-Center“, they even sell consoles and video games and clothes, not just food… However, I hope I get some old stock since I pay 30€ per month flatrate where I live in the project (lucky for me, I have a CPU FX-8320… and a special overclocked ASUS GTX 760 with 2 coolers, when used they eat energy…

    I read about FX-9xxx Series with 220W TDP! This is almost criminal expensive for German energy prices….. lucky, but I do not want to buy LED, I try to get some of the last Halogen if they are still there, that is why I saw a discount for a single bulb in very large quantity, since people will now start to buy the remaining ones… on Media Markt when I bought headset for my mother 2 weeks ago…

    The 9 Months… I asked my self why did they do it? It did cost many Megawatt-Hours…

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (required):

Letzte Kommentare

  • Timm Sonnenfeld says:

    Vielen Dank für die Zusammenfassung. Bin nun echt auf die Dokumentation gespannt. :)

  • alexsteffan says:

    Hi, ausgezeichneter Beitrag! Bin gerade zufällig auf deine Webseite gestoßen. Mach weiter so!

  • Michael says:

    Hallo, ich bin ebenfalls sehr daran interessiert, beim nächsten Tarifwechsel auf Ökostrom umzustel

  • artikel says:

    Moin. Ich bin per Zufall hier gelandet. Aber dennoch möchte ich ihnen ein Kommentar da lassen, da i

stromtarife-vergleich.net

Stromtarife-vergleich.net bietet Ihnen News rund um Energie, Ökologie und Strompreisen.

Vergleichen Sie aus hunderten Stromanbietern für Ihre Region und sparen Sie jeden Monat bares Geld durch unseren kostenlosen Stromrechner.

Back to Top